Über mich

Über mich

 

1996 bin ich das erste Mal nach Indien geflogen und habe mich dort im Bereich Mode insprieren lassen. D.h. ich habe für mich dort keine passende Kleidung gefunden und habe angefangen, aus der Not heraus, selber Kleidung  für mich zu entwerfen.  

Die wunderschönen Saris und die indischen Stoffe haben mich sehr beeindruckt und ich hatte tatsächlich eine kleine Schneiderei gefunden, die meine Vorstellungen tatsächlich umsetzen konnten.

Ich hatte anfangs überhaupt keine Erfahrung im dem Bereich, aber zum Glück  habe ich nach meinem Kommunikationsdesign-Studium  eine besondere Zeichentechnik, scribbeln erlernt, um den Schneidern dort mit einfachen Mitteln meine Wünsche zu vermitteln.

Nach einer langen Reise und nach einigen ausgefallen Modellen im Gepäck, in Hamburg wieder angekommen, sind Freunde  und Bekannte auf meine Kleidung aufmerksam geworden und ich bekam plötzlich kleine Aufträge,- doch war ich mit der Qualität der Verarbeitung und vor allen Dingen mit der  Schnelligkeit nicht ganz so zufrieden und musste mir etwas Neues einfallen lassen, wo ich  qualitativ, hochwertiger produzieren lassen konnte.

Über mehrer Umwege, Tipps und Vorschlägen von Freunden, die auch wie noch heute auf Bali ihre Kleidung produzieren lassen, bin ich dann schließlich 1999 auf der wunderschönen Insel gelandet. Ich  war beeindruckt und bin es heute noch, wie professionell und in allen Bereichen, egal ob Holzschnitzerei, Möbel,  Accessoires, Schmuck und Mode hergestellt wird.

Am Anfang hatte ich ein bisschen Schwierigkeit die passende Schneiderei zu finden,- doch nach mittlerweile fast 12 Jahren bin ich immer noch mit dem gleichen, traditionellen balinesischen Unternehmen am entwerfen, ausprobieren und produzieren.

Zu allererst habe ich mit meinen ersten Label „13th Katun clothes“ begonnen,- Sehr ausgefallene Schnitte im Bereich Street-wear bis hin zum Punk-Rockstyle. -Auch heute noch verkaufe ich „13th Katun clothes“ in meinem Laden und entwerfe weiterhin für dieses Label. Mein erstes Label „13h Katun clotehs“ kam sehr gut an und plötzlich hatte ich zusätzlich ein tolles Angebot von Freunden von mir, deren Laden in der Marktstrass 93 zu übernehmen.

Schnell musste ich improvisieren, doch mit den Jahren ist das kleine Unternehmen gewachsen und ich habe bis jetzt 2 mal im Jahr meine Produktionen auf Bali.

2008 kam ein neues Label hinzu,- nach meinem Nachnamen benannt,- Mein Name, „Harm van Holden“, eignet sich wunderbar für zeitlose, sportlich und klassische Mode für jede Tages- und Jahreszeit!

Ich folge dabei keinem Trend sondern meiner Intuition. Es macht mir Spaß, immer wieder etwas Neues zu entwerfen und ausgefallene Schnitte zu kreieren.

Für diese Label verarbeite ich ein wunderschönes, sehr hochwertiges Material feinste Viskose 95% und 5% Elastan. Dadurch bleiben die wunderbaren, kräftigen Farben erhalten und es ist sogar bügelfrei.

Viele meiner Kunden sind von dem Material und von der Qualität begeistert. Das Material kaufe ich auch auf Bali ein und es wird mit ganz speziellen Industrie- Nähmaschinen verarbeitet.

 

Letztendlich mit großem Dank an meine balinesische Familie, die zuverlässig meine Wünsche und Vorstellungen bis heute immer noch realisieren!